Alpine Variante der Tour de Mont Blanc (12.08.-18.08.2021)

Klicken, um Galerie zu öffnen

Die Tour de Montblanc  wurde vom Süden (Courmayeur bis Trient) geplant. Bis zum Schluss war aufgrund der steigenden Corona-Zahlen fraglich, ob wir nach Frankreich reisen können bzw. am Schluss der Reise unsere Autos in Frankreich holen können, ohne in Quarantäne auf der Heimreise zu müssen, da Frankreich in der Gefahr stand, als Hochrisikogebiet ausgewiesen zu werden. Doch unser Reise-Engel meinte es gut mit uns und wir starteten in Chamonix, fuhren mit dem Bus nach Courmayeur, um dann auf die Tour de Montblanc zu starten. Nicht nur mit Corona meinte der Reise-Engel es gut mit uns, sondern auch mit dem Wetter. Bei strahlendem Sonnenschein und immer wieder Fernsicht hatten wir wunderbare Ausblicke auf den höchsten der Alpen: den Mont Blanc, wenn es seine persönliche Wolke zuließ. Dann bogen wir ab auf die Westseite und viele der Spitzen des Mont Blanc-Gebietes verdeckten die Sicht auf den Mont Blanc. Nicht weiter schlimm, denn die massiven Spitzen, die die Gletscher Trient und Orny einkreisen sind mindestens genauso beeindruckend. Höhepunkt der Tour waren die Blicke auf die Gletscher von der Cabane d'Orny bei einer leckeren Tarte des Hauses und als herausragender Abschluss der Ausblick aus dem Fenetre de Trient.

Zurück