Piz Palü

Klicken, um Galerie zu öffnen

Der Festsaal der Alpen hieß uns bei der Anreise sonnig willkommen.

 

Wir stiegen von Morteratsch zur Bovalhütte auf.
Am nächsten Morgen ging es am Morteratschgletscher entlang ehe wir diesen querten und an der orografisch linken Seite die Zunge des Persgletschers hinter uns ließen. Unterhalb der Diavolezza folgten wir dem Pfad bis zum Berghaus. Nach einer kleinen Rast stand noch der Munt Pers (3207m) auf dem Programm, der dem Körper die Möglichkeit zur Akklimatisierung bot.
Nach einer kurzen Nacht ging es sternenklar Richtung Fuorcla Trovat. Auf dem Gletscher schlängelte sich unser Weg durch die Seracs-Zonen bis zu dem steilen Abschnitt unterhalb der Ostschulter. Über diese erreichten wir dann glücklich den Ostgipfel als Durchgang auf einen tollen Firngrat zum Hauptgipfel (3900m).

Zurück