Schneeschuhtouren rund um Garmisch

Klicken, um Galerie zu öffnen

Unsere Vorfreude auf vier Schneeschuhtage rund um Deutschlands Höchsten lassen wir uns von der bescheidenen Wetterprognose nicht nehmen. Die Hinfahrt unterbrechen wir und besteigen bei leichtem Schneefall das Wertacher Hörnle. Wir genießen zwar vom Gipfel keine Aussicht, dafür die gute Luft und die Winterlandschaft um uns herum. Am zweiten Tag gehts von Garmisch aus - die meiste Zeit durch den Wald - auf den Wank. Erfreulicherweise sind wir bald über den Wolken und sehen die Zugspitze, den Wetterstein und die Ammergauer Alpen. Nach der Einkehr der Abstieg bei Schneefall, der weiter unten in Regen übergeht. Am dritten Tag disponieren wir um und steigen nach der Seilbahnfahrt aufs Kreuzeck bei extrem schlechter Sicht durchs Skigebiet zum Osterfelder Kopf. Während des Einkehrschwungs zeigt sich immerhin die Alpspitze. Wegen diverser Blessuren lassen wir am vierten und letzten Tag die Schneeschuhe im Auto und spazieren vor der frühen Heimfahrt durch die imposante winterliche Partnachklamm. Die Gruppe um Tourenleiterin Gisela und Co-Leiter Klaus ist sich einig, dass wir aus der Wetterlage das Beste gemacht haben.

Zurück